Heute 1.Tag mit dem Raucherprotokoll

Um Euch auf dem laufenden zu halten,
und mir selbst Mut zu machen schreibe ich hier nun meine Schandtaten
schonungslos rein!

Habe mir zuerst die Zetteln kopiert vom Raucherprotokoll,
dass ich nun führe, heute Samstag bin ich um ca. 6 Uhr aufgestanden.
Die Nacht war eine Hustenreiche, naja wird schon werden. :-(

Wenn man krank ist, hört man leichter mit dem Rauchen auf???
Mitnichten man greift noch immer hin zu den Zigaretten.
Mir kommt das so vor als würde ich mich belohnen,
dass ich heute erst 2 Zigaretten geraucht habe.

Ich kann Euch sagen in letzter Zeit habe ich an die 30 Zigaretten geraucht.
Und jetzt wird es schwierig, die Sucht ist da, dass ist kein Einreden,
dass ist so!

Es gibt viele Menschen da draussen, die sind stark!
Die legen die “Tschik” beiseite und sagen: “Das war es, ich rauche nicht mehr!”
Bitte wie soll das gehen?

Sehr nachdenklich beginne ich nun den Alltag,
obwohl noch immer hustend usw. ich werde Euch weiter berichten!

Spart bitte nicht mit Kommentaren, ich brauche Sie sehr!
Wie geht es Euch mit dem Rauchen?
Bzw. mit dem Nichtrauchen?

Wie kann ich es schaffen? Danke Euch im Voraus für jede Hilfe!

Kommentar abgeben: